Deine Gruselrübe für das Flenntipplfest

 
08. Oktober 2018
 
 
"Flenntipplen" ist ein Wort aus der oberlausitzer Mundart und bezeichnet eine Tradition ähnlich dem Halloween. Bei diesem oberlausitzer Brauch höhlen Kinder Futter- oder Zuckerrüben aus und schnitzen ihnen schaurige oder lustige Gesichter. An den Abenden vor Allerheiligen stellen die Kinder brennende Kerzen hinein, ziehen durch die Dörfer und stellen die Flenntippl in Vorgärten von Bekannten und Nachbarn auf. Anschließend klingeln sie und verstecken sich, um beim Entdeckt werden Süßigkeiten oder etwas Geld zu erhalten. Der Name leitet sich von den Wörtern "flennen" für "weinen" und "Tippl" für "Töpfchen" her, da es durch das Flackern der Kerze so aussieht, als würde das Flenntippl weinen.

Mit freundlicher Unterstützung von Kind + Kegel haben wir eine tolle Schnitzanleitung gefunden. Diese wollen wir Euch nicht vorenthalten. Übt fleißig, damit Ihr uns am 30.10.2018 mit den gruseligsten Rüben überraschen könnt. Selbstverständlich gibt es für die beste geschnitzte Rübe einen tollen Preis.

Hier geht es zur Anleitung. Viel Spaß!
 

zurück zur Übersicht
nach oben
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN